Träger der öffentlichen Jugendhilfe

Die öffentliche Jugendhilfe leistet als Rehabilitationsträger Eingliederungshilfe für seelisch behinderte oder von einer seelischen Behinderung bedrohte Kinder und Jugendliche.

Die Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche beinhaltet unter anderem Leistungen zur Förderung von:

  • Teilhabe am Arbeitsleben
  • Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft
  • medizinische Rehabilitation (in Ausnahmefällen).

Für die öffentliche Jugendhilfe sind die Jugendämter bei den Stadt- und Landkreisen sowie die Landesjugend­ämter zuständig. Ihre Leistungen haben jedoch Nachrang gegenüber den Leistungen anderer Rehabilitationsträger. Ausgenommen hiervon ist die Sozialhilfe.

Einen Überblick über die Rehaträger gemäß § 6 SGB IX mit ihren Organisationen, Aufgaben und Leistungen haben die Integrationsämter herausgegeben: Zur ZB-Info "Wegweiser Rehabilitationsträger"

(Quelle: Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter, Integrationsämter)

Stand: 26.01.2016


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Hinweise zum Mitmachen

Wir laden Sie ein, Beiträge zu kommentieren – und als Autor oder Autorin eigene Beiträge für das Glossar oder für den Portalbereich Fachbeiträge zu schreiben.

Hinweise zum Verfassen von Fachbeiträgen

Gerne können Sie einen Glossarbegriff vorschlagen – bitte schreiben Sie uns an info@reha-recht.de