17.02.2017 Verwaltung, Verbände, Organisationen

BAR veröffentlicht ICF-Praxisleitfaden 4 Berufliche Rehabilitation

Die Bundesarbeitgemeinschaft für Rehabilitation e. V. (BAR) hat den ICF-Praxisleitfaden 4 Berufliche Rehabilitation veröffentlicht. Der Leitfaden beschäftigt sich mit der Möglichkeit der Nutzung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) der WHO im Bereich der Teilhabe am Arbeitsleben (Berufliche Rehabilitation).

Die berufliche Rehabilitation stellt ein sehr breites und heterogenes Gebiet dar. Der erstellte Leitfaden soll anhand einer eingängigen Schwerpunktsetzung die Möglichkeiten der praktischen Nutzung der ICF in der beruflichen Rehabilitation exemplarisch aufzeigen. Einer dieser Schwerpunkte soll dabei auf die Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation gelegt werden. Zielgruppe sind alle Mitarbeiter der in der beruflichen Rehabilitation aktiven Leistungserbringer, aber auch der Rehabilitationsträger sowie Betriebsärzte bzw. Arbeitsmediziner.

Die Broschüre erweitert und komplettiert die bereits veröffentlichten ICF-Praxisleitfäden zu einer umfangreichen Publikationsreihe, die die Umsetzung der ICF in der Praxis fördert. Bisher erschienen sind:

  • ICF-Praxisleitfaden 1: Zugang zur Rehabilitation
  • ICF-Praxisleitfaden 2: Medizinische Rehabilitationseinrichtungen
  • ICF-Praxisleitfaden 3: Krankenhausteam

Zum ICF-Praxisleitfaden 4 Berufliche Rehabilitation auf der Webseite der BAR 


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben