08.01.2018 Verwaltung, Verbände, Organisationen

Start für die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung

Zu den Neuregelungen des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) gehören die Bestimmungen zur Einrichtung einer ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB, § 32 SGB IX, n. F.), die am 1. Januar 2018 in Kraft getreten sind.

Nachdem im Dezember 2017 bereits die Fachstelle zur ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (Fachstelle EUTB) in Berlin eröffnet wurde, ging Anfang Januar 2018 auch der Webauftritt der Fachstelle EUTB online. Die Fachstelle soll die Zusammenarbeit und Vernetzung der regionalen Beratungsangebote unterstützen. Mit ihrer Webseite www.teilhabeberatung.de stellt sie zudem online Informationen zur bundesweiten EUTB zur Verfügung. 120 der voraussichtlich insgesamt ca. 400 Beratungsstellen, die bisher bewilligt wurden, können hier bereits abgerufen werden.

Ein Wörterbuch der Teilhabe, eine Sammlung von Entscheidungen aus dem Teilhaberecht sowie Publikationen der Fachstelle EUTB ergänzen das Webangebot. Des Weiteren stellt die Fachstelle auf teilhabeberatung.de einen Feedbackbogen zur Beratung online, der Aufschluss über die Zufriedenheit von Beratungsklienten geben soll. Für allgemeine Rückmeldungen steht ein Rückmeldebogen zur Verfügung.

Die Fachstelle EUTB ist angesiedelt bei der Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH (gsub mbH), der Selbstbestimmt Leben UG (haftungsbeschränkt) und der Humboldt-Universität zu Berlin, Abteilung Deaf Studies und Gebärdensprachdolmetschen am Institut für Rehabilitationswissenschaften.

Fachstelle EUTB
Kronenstraße 6
10117 Berlin

Tel: 030 284 09 0
E-Mail: kontakt@gsub.de

Weitere Informationen unter:

www.teilhabeberatung.de

(Quelle: Fachstelle EUTB) 


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben