Dokumentation: Fachtagung "Arbeit inklusiv gestalten",
8. – 9. Mai 2017, Berlin

Im Fokus der Fachtagung stand die Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben. Mit der Fachöffentlichkeit einschließlich der Menschen mit Behinderungen wurden die rechtlichen und praktischen Rahmenbedingungen nach Inkrafttreten des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) diskutiert und zugleich Gelingensbedingungen sowie Hindernisse für eine zügige Implementation bewährter und neuer Instrumente behandelt.

Die Veranstaltung wurde durchgeführt im Rahmen des Projekts "Partizipatives Monitoring der aktuellen Entwicklung des Rehabilitations- und Teilhaberechts" der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) in Kooperation mit der Martin-Luther-Universität (MLU) Halle-Wittenberg, dem Zentrum für Sozialforschung Halle (ZSH) und der Universität Kassel (Projektseite: monitoring.reha-recht.de).

Hier finden Sie die Pressemitteilung zur Veranstaltung


Bilder der Fachtagung

Stuhlreihen mit Zuschauern sowie Podium und Referent am Pult
Frau mit Mikrofon in Zuschauerreihe
Prof. Kohte und Prof. Nebe am Rednerpult
Prof. Wansing am Podiumstisch mit Prof. Nebe
Podiumtische mit Menschen im Gespräch

Programm

Nach einführenden Vorträgen zum Teilhaberecht, Arbeits- und Ausbildungsrecht für die Gestaltung von Übergängen und zu Rechten der Schwerbehindertenvertretung und Werkstatträte wurde die Debatte mit Experten und Akteuren des Reha-Geschehens geführt. In verschiedenen parallelen Arbeitsgruppen konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an beiden Tagen darüber hinaus zu folgenden Themen austauschen:

Arbeitsgruppen am 8. Mai 2017

  • AG 1: Übergänge Schule/Ausbildung - inklusive Ausbildung und Hochschule; Prof. i.R. Dr. Ernst von Kardorff (eh. Humboldt-Universität zu Berlin), Prof. Dr. Wolfgang Seyd (Universität Hamburg, DVfR), Prof. Dr. Felix Welti (Universität Kassel), Cindy Schimank (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
  • AG 2: Werkstatträte; Dr. Mario Schreiner (Universität Kassel), Viviane Schachler (Hochschule Fulda)
  • AG 3: Stufenweise Wiedereingliederung; Ina Riechert (Bildungs- und Beratungszentrum Hamburg), Edeltrud Habib (Disability Managerin), Prof. Dr. Wolfhard Kohte (ZSH - Zentrum für Sozialforschung Halle e.V.)

Arbeitsgruppen am 9. Mai 2017

  • AG 4: Betriebliches Eingliederungsmanagement; Klaus Leuchter (Verein zur Förderung der Betrieblichen Eingliederung im Handwerk/esa), Prof. Dr. Wolfhard Kohte (ZSH)
  • AG 5: Übergänge aus der Werkstatt und Inklusionsbetriebe; Simone Wuschech (Integrationsamt LASV Brandenburg), Prof. Dr. Katja Nebe, Angelice Falk (beide MLU Halle-Wittenberg)
  • AG 6: Bedarfsfeststellung und Teilhabeplanung; Dr. Michael Schubert (BAR), Prof. Dr. Gudrun Wansing (Universität Kassel)

Programmübersicht

Eine Übersicht über Programmpunkte und Mitwirkende steht hier zum Download zur Verfügung: Programm der Fachtagung "Arbeit inklusiv gestalten" als barrierefreies PDF (Stand 08.05.2017)


Dokumentation zur Fachtagung "Arbeit inklusiv gestalten"

Tagungsbericht

Der Tagungsbericht "Arbeit inklusiv gestalten" am 8. und 9. Mai 2017 in Berlin ist als Beitrag D33-2017 im Portalbereich "Fachbeiträge" unter D: Konzepte und Politik veröffentlicht.

Nachfolgende Präsentationen und Handouts wurden als PDF barrierearm bereitgestellt.

Vorträge

Arbeitsgruppen

Online-Diskussion (FMA)

Für den Austausch über offene Fragen zu diesem Themenkreis fand im Nachgang der Veranstaltung eine Online-Diskussion "Arbeit inklusiv gestalten" statt, die auch für Nicht-Teilnehmende der Tagung geöffnet wurde:


Kontakt

Für Rückfragen zu dieser Veranstaltung kontaktieren Sie bitte:

DVfR: Livia Grupp (l.grupp@dvfr.de) und Nikola Hahn (n.hahn@dvfr.de)

Universität Halle/ZSH: Angelice Falk (angelice.falk@jura.uni-halle.de), Cindy Schimank (cindy.schimank@jura.uni-halle.de), Thomas Ketzmerick (ketzmerick@zsh.uni-halle.de), Matthias Liebsch (matthias.liebsch@zsh.uni-halle.de).

Bildwortmarke Gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales aus Mitteln des Ausgleichfonds