20.08.2012 C: Sozialmedizin und Begutachtung Thomann: Diskussionsbeitrag C8-2012

Von der Kriegsbeschädigtenfürsorge zum SGB IX – Anmerkungen zur Geschichte des Rechts für Menschen mit schweren Behinderungen

(Zitiervorschlag: Thomann: Von der Kriegsbeschädigtenfürsorge zum SGB IX – Anmerkungen zur Geschichte des Rechts für Menschen mit schweren Behinderungen; Forum C, Beitrag C8-2012 unter www.reha-recht.de; 20.08.2012)

Mit diesem Beitrag stellt der Autor, beginnend 1880 systematisch in Etappen gegliedert, die Geschichte des Rechts für Menschen mit schweren Behinderungen dar. Dabei geht der Autor beispielsweise sowohl auf die „Krüppelzählung“ Biesalskis, die Bedeutung der Rehabilitation zur Zeit des Nationalsozialismus bis 1945 als restlose Ausschöpfung des Arbeitskräftepotentials als auch auf die stetige Entwicklung des Schwerbehindertenrechts bis hin zum SGB IX ein. Als Aufgabe für die Zukunft stellt der Autor den Erhalt des sozialen Entschädigungsrechts und die Entwicklung eines Rechts heraus, das die Inklusion von Menschen mit schweren Behinderungen in den Mittelpunkt stellt.

Der Beitrag entstand auf Grundlage eines Vortrages des Autors anlässlich der Tagung „Schwerbehindertenrecht: Erreichtes wahren – die Zukunft gestalten“ am 14. Juni 2012 in Frankfurt am Main und ist Teil eines umfangreicheren Aufsatzes In: Thomann/Losch/Nieder (Hrsg.): „Begutachtung im Schwerbehindertenrecht (Grundlagen/Begutachtungsrichtlinien/Versorgungsmedizin-Verordnung)“.

 


Stichwörter:

Geschichte des Rechts für Menschen mit schweren Behinderungen, Inklusion, SGB IX, Begutachtung


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben