03.08.2018 Verwaltung, Verbände, Organisationen

Begleitende Evaluation der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat die Prognos AG, das infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH und Prof. Dr. Gudrun Wansing vom Institut für Rehabilitationswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin mit der Evaluation der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) beauftragt. Der Evaluationsprozess erstreckt sich über fünf Jahre bis zum Ende des Jahres 2022.

Mit der Evaluation soll untersucht werden, welche Rolle die EUTB für die Selbstbestimmung und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen spielt und welche Bedingungen dazu beitragen, dass Teilhabeberatung erfolgreich sein kann. Darüber berichtet die Fachstelle Teilhabeberatung (FTB) auf ihrer Webseite. Die FTB unterstützt die regionalen Beratungsangebote der EUTB fachlich und organisatorisch.

Fragestellungen

Die Untersuchung soll u. a. Erkenntnisse darüber bringen, welche Konzepte die EUTB-Beratungsstellen umsetzen und wer ihr Angebot nutzt. Außerdem soll eine vergleichende Studie zwischen Beratungsstellen mit und ohne Förderung Aufschluss darüber geben, ob und in welcher Weise sich deren Angebot auf die Situation der Ratsuchenden auswirkt, welchen Stellenwert dem Peer-Counseling dabei zukommt und worin sich die Angebote qualitativ unterscheiden.

Schließlich erwarten die Forschenden von der Erhebung Hinweise auf Faktoren, die zu einer positiven und nachhaltigen Wirkung von Teilhabeberatung beitragen.

Methoden

Dazu führen sie Befragungen von Beratungsstellen mit und ohne EUTB-Förderung durch, interviewen Ratsuchende aus geförderten und nicht geförderten Beratungsstellen zu zwei Zeitpunkten und veranstalten Fachgespräche mit der Leitungsebene der geförderten Beratungsstellen und der Fachstelle Teilhabeberatung sowie Diskussionsrunden mit Ratsuchenden.

Die Zwischen- und Endergebnisse werden in drei Jahresberichten für die Jahre 2018 bis 2020, einem ausführlicheren Zwischenbericht im April 2021 sowie einem Abschlussbericht im Dezember 2022 dokumentiert.

Weitere Informationen

Evaluation der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung

(Quelle: Fachstelle Teilhabeberatung)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben