30.11.2018 Daten, Fakten, Statistiken

BIH-Jahresbericht 2017/2018: Zahlen, Daten, Fakten zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen

198 Mio. Euro haben Integrationsämter im Jahr 2017 an Arbeitgeber geleistet, um Ausbildungs- und Arbeitsplätze zu schaffen und zu sichern. Das geht aus dem kürzlich veröffentlichten Jahresbericht der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH) hervor.

Der BIH-Jahresbericht 2017/2018 informiert über die Aufgaben der Integrationsämter und der Hauptfürsorgestellen, die Beschäftigungssituation schwerbehinderter Menschen und über die geleisteten Hilfen an Betroffene und ihre Arbeitgeber. Neben Zahlen, Daten, Fakten gibt es ausführliche Erläuterungen zu den Leistungen ebenso wie zu Themen wie Prävention und Kündigungsschutz.

„Die selbstverständliche Inklusion auf dem Arbeitsmarkt ist nach wie vor das große Ziel“, heißt es in einem Abschnitt unter der Überschrift „Leistungsbilanz“. Die Leistungen der Integrationsämter trügen wesentlich dazu bei, dass kontinuierlich Fortschritte erzielt würden.

Alle Formen der Förderung, Beratung und der persönlichen Begleitung zusammengenommen, waren die Integrationsämter und die von ihnen beauftragten Integrationsfachdienste 2017 in rund 160.000 Einzelfällen aktiv für die Belange von Menschen mit Behinderungen tätig. Bundesweit wurden Leistungen in Höhe von 556 Millionen Euro aus Mitteln der Ausgleichsabgabe verausgabt, davon:

  • 198 Mio. Euro an Arbeitgeber für Schaffung und Sicherung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen
  • 53 Mio. Euro an schwerbehinderte Arbeitnehmer z. B. für Mobilität, Arbeitshilfen, Wohnraum, Qualifizierung, Arbeitsassistenz.
  • 92 Mio. Euro an Inklusionsbetriebe
  • 85 Mio. Euro an Integrationsfachdienste
  • 52 Mio. Euro an Arbeitsmarktprogramme wie z. B. Berufsorientierung und Übergänge
  • 46 Mio. Euro für die institutionelle Förderung z. B. Werkstätten, Wohnstätten
  • 22 Mio. Euro sonstige Leistungen wie z. B. Modell- und Forschungsvorhaben
  • 7 Mio. Euro für Information und Bildung

Die 72-seitige Broschüre kann auf den Seiten der BIH heruntergeladen werden und kostenlos als Druckausgabe bei den örtlichen Integrationsämtern bestellt werden:

BIH Jahresbericht 2017/2018 (PDF/ 6.19 MB) Stand: 01.10.2018

(Quelle: Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen [BIH])


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben