29.10.2013 Verwaltung, Verbände, Organisationen

Chancen durch Rehabilitation - Forderungen der DVfR zum Regierungsprogramm der künftigen Bundesregierung

Für die laufenden Verhandlungen über das Regierungsprogramm der neuen Bundesregierung hat die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) den Beteiligten mit dem Papier „Chancen durch Rehabilitation“ ihre Vorschläge zur Bewältigung sozialpolitischer Herausforderungen übermittelt und sie aufgefordert, in ihrem Regierungsprogramm konkrete Entwicklungsschritte zu Rehabilitation, Teilhabe und Inklusion zu verankern.

Die DVfR ist davon überzeugt, dass Rehabilitation als ganzheitliches umfassendes Konzept der Teilhabesicherung erheblich zur Lösung aktueller und zukünftiger Herausforderungen für Deutschland beitragen kann – zum Beispiel bezogen auf die Zunahme von chronischen Krankheiten und Behinderungen, Fachkräftemangel trotz längerer Lebensarbeitszeit, Pflegenotstand und Kostendruck in der Eingliederungshilfe.

Nicht zuletzt fördere Rehabilitation damit auch die Entwicklung einer inklusiven Gesellschaft im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention. Gleichzeitig mit dem Papier bietet die DVfR ihre Unterstützung bei der Stärkung und Weiterentwicklung der Rehabilitation an.

Zur Stellungnahme der DVfR (PDF)

(Quelle: Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V.)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben