16.04.2021 Politik

Dritter Teilhabebericht über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigungen veröffentlicht

Die Bundesregierung hat am 24. März 2021 den dritten Teilhabebericht über die Lebenslagen von Menschen mit Behinderungen veröffentlicht. Er informiert über grundlegende Daten zum Thema Behinderung, zeigt auf, wie sich Teilhabe zwischen Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen unterscheidet und welche Entwicklungen zu beobachten sind.

Der dritte Teilhabebericht verdeutlicht an einigen wichtigen Stellen positive Entwicklungen in den Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Beeinträchtigungen. Dies betreffe zum Beispiel den Rückgang der Arbeitslosenquote bei Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung, die steigende Zahl der Leistungsbeziehenden des ambulant betreuten Wohnens, viele Verbesserungen im öffentlichen Personenverkehr sowie die steigende Wahlbeteiligung der Menschen mit Beeinträchtigungen, heißt es in dem Bericht einleitend. Es gebe aber auch Bereiche, in denen die Entwicklung stagnierte oder sogar leicht rückläufige Tendenzen festzustellen seien. Die Autorinnen und Autoren nennen hier zum Beispiel die soziale Teilhabe am familiären und außerfamiliären Leben, die Ausbildung und berufliche Bildung sowie die Selbsteinschätzung von Menschen mit Beeinträchtigungen hinsichtlich ihres Gesundheitszustands.

Zum dritten Teilhabebericht über die Lebenslagen von Menschen mit Behinderungen (Bundestags-Drucksache 19/27890) auf der Webseite des Deutschen Bundestags

(Quelle: Deutscher Bundestag)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.