22.02.2016 Verwaltung, Verbände, Organisationen

Erste Ergebnisse des Forschungsprojekts „DASpo – Durch Assistenz zu mehr Sport“ vorgestellt

Bei einem Werkstattgespräch der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW in Berlin wurden im Dezember 2015 erste Ergebnisse des geförderten Forschungsprojektes „DASpo – Durch Assistenz zu mehr Sport“ vorgestellt und mit Experten diskutiert. Das Projekt wird vom Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport durchgeführt.

Die zentrale Botschaft der auf Basis von Experteninterviews erarbeiteten Teilergebnisse wurde durch die Diskussionsrunde bestätigt: Die Lücken zur Anwendung sogenannter Assistenzleistungen in der Gesetzgebung sind nicht groß. Wichtig sei, dass die Zusammenarbeit der Sozialleistungsträger verbessert werde, um eine individuelle selbstbestimmte Teilhabe an Bewegungs- und Sportangeboten im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention – insbesondere der Artikel 19 und 30 – zu erreichen.

Der Sozialrechtsexperte Dr. Harry Fuchs konkretisierte stellvertretend für die befragten Sozialrechtsexperten in der Studie dazu: „Kurze, ergänzende und präzisierende Formulierungen in den entsprechenden Gesetzestexten wären eine Möglichkeit, die Lücken in der Anwendung zu schließen“.

Die befragten Experten in der Studie sind sich darüber einig, dass diese Erkenntnis ein wichtiger Baustein für das Bundesteilhabegesetz sein könnte.

Projekthintergrund:

Keine Assistenz im Bereich Freizeit, Bewegung und Sport zu haben, stellt für viele Menschen mit Behinderung die Hauptbarriere zur Teilhabe an selbstbestimmten Aktivitäten in diesem wichtigen Lebensbereich dar. Vor diesem Hintergrund untersucht das Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport gGmbH (FIBS) in einem durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW geförderten Modellprojekt über einen Zeitraum von 36 Monaten, welche Modelle der Assistenz im Sport realistisch angewendet werden können, um mehr Menschen mit Behinderung und Hilfebedarf Zugang zu und die Teilhabe an Bewegungs- und Sportangeboten zu ermöglichen.

Weitere Informationen:

Handout mit Teilergebnissen des Forschungsprojekts „DASpo – Durch Assistenz zu mehr Sport“

Informationen zum Werkstattgespräch auf der Website der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

(Quelle: Website von FIBS – Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben