29.07.2022 Politik

Forschungsbericht: „Gewalt-Schutz-Strukturen für Menschen mit Behinderungen“ in Leichter Sprache

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat eine Zusammenfassung des Forschungsberichts "Gewaltschutzstrukturen für Menschen mit Behinderungen – Bestandsaufnahme und Empfehlungen“ in Leichter Sprache veröffentlicht. Die Studie wurde durch das Institut für empirische Soziologie von August 2020 bis Juli 2021 durchgeführt.

Der Abschlussbericht enthält eine Bestandsaufnahme der aktuellen Gewaltschutzsituation in Wohneinrichtungen und Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation, identifiziert Handlungsfelder sowie Lücken im Gewaltschutz und gibt Handlungsempfehlungen für eine wirksame und Ebenen übergreifende Gewaltschutzstrategie für Menschen mit Behinderungen. Um vertiefende, vielfältige Einblicke in die Praxis des Gewaltschutzes vor Ort zu erhalten, wurden qualitative Interviews mit Bewohnerinnen und Bewohnern, Werkstattbeschäftigten, Frauenbeauftragten, dem Fachpersonal und dem professionellen Umfeld in unterschiedlichen Bundesländern durchgeführt.

Eine Zusammenfassung wurde in Leichte Sprache übersetzt und behandelt die folgenden Fragestellungen:

  • Wie leben Menschen mit Behinderungen?
  • Erleben Menschen mit Behinderungen Gewalt?
  • Wie können Menschen mit Behinderungen Hilfe bekommen?
  • Welche Verbesserungsmöglichkeiten gibt es für die Zukunft?

Aus den Erkenntnissen der empirischen Studie wurden Verbesserungsvorschläge abgeleitet, die abschließend in zwölf zentrale Handlungsempfehlungen münden. Die Zusammenfassung in Leichter Sprache greift diese Gliederung auf:

  1. Das Personal in den Einrichtungen
  2. Das Gewalt-Schutz-Gesetz
  3. Konzepte für den Gewalt-Schutz
  4. Rechts-Sicherheit und Handlungs-Sicherheit in den Einrichtungen
  5. So können die Menschen mit Behinderungen mitmachen. Und so erfahren alle Menschen wichtige Infos
  6. Die Frauen-Beauftragten müssen gestärkt werden
  7. Selbst-Bestimmung und Privat-Sphäre und Intim-Sphäre
  8. Unabhängige Beschwerde-Stellen
  9. Zusammen-Arbeit mit den Hilfs-Angeboten vor Ort
  10. Externe Hilfs-Angebote sollen einfach zu erreichen sein
  11. Überwachung von Gewalt-Schutz und Forschung zum Gewalt-Schutz
  12. Informationen für alle Menschen

Übergeordnet wird eine bessere Zusammenarbeit der verschiedenen Stellen zum Schutz von Menschen mit Behinderungen vor Gewalt gefordert.

Zum Forschungsbericht in Leichter Sprache (Zusammenfassung)

Zum Forschungsbericht „Gewaltschutzstrukturen für Menschen mit Behinderungen – Bestandsaufnahme und Empfehlungen“ (November 2021)

(Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.