30.03.2017 Betriebe und Interessenvertretungen

Hans-Böckler-Forum thematisiert aktuelle Entwicklungen im Arbeits- und Sozialrecht

Beim 11. Hans-Böckler-Forum zum Arbeits- und Sozialrecht am 2. und 3. März 2017 ging es um die arbeits- und sozialrechtlichen Gesetzesvorhaben in der laufenden Legislaturperiode, darunter das Bundesteilhabegesetz und das neue Pflegerecht. Rund 650 Teilnehmer diskutierten über aktuelle arbeits- und sozialrechtliche Herausforderungen. Auf der Webseite der Hans-Böckler-Stiftung ist nun eine Tagungsdokumentation erschienen, in der die wesentlichen Inhalte der Tagung nachgelesen werden können.

Im Plenum und in sechs parallel laufenden Foren wurden verschiedene Bereiche des Arbeits- und Sozialrechts behandelt: Betriebsverfassung und Unternehmensmitbestimmung, Arbeitszeitschutz und Tarifrecht, Pflegerecht und berufliche Teilhabe, Beschäftigtendatenschutz und Arbeiten 4.0. Trotz dieser Themenvielfalt seien die Auswirkungen von Digitalisierung und Internationalisierung ein roter Faden, der sich durch alle Debatten ziehe, heißt es im Veranstaltungsbericht der Stiftung.

In Forum 1 ging es um "Das Bundesteilhabegesetz und Teilhabe im Betrieb". Die Folien folgender Vorträge sind auf der Webseite der Hans-Böckler-Stiftung abrufbar:

  • Das Bundesteilhabegesetz
  • Rechte der Schwerbehindertenvertretung
  • Bedarfsfeststellung für Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Eingliederungsmanagement - Unterstützung durch Krankenkassen
  • Rechtsgrundlagen für Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt
  • Die Rolle der Integrationsfachdienste und sonstigen Leistungserbringer
  • Die Rolle der Integrationsämter

Zur Veranstaltungsseite der Hans-Böckler-Stiftung

(Quelle: Hans-Böckler-Stiftung)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben