06.03.2018 Verwaltung, Verbände, Organisationen

Hans-Böckler-Stiftung sucht aktuelle Betriebsvereinbarungen zur Inklusion

Die Hans-Böckler-Stiftung pflegt einen Bestand von über 17.000 betrieblichen Vereinbarungen. Regelmäßig veröffentlicht sie Analysen, Trendbeschreibungen und Gestaltungshilfen zu ausgesuchten Themen. Derzeit werden aktuelle Betriebs- und Dienstvereinbarungen zur Inklusion gesucht.

Die Dokumentation „Praxiswissen Betriebsvereinbarungen/Auswertungen und Gestaltungshilfen“ auf der Webseite der Stiftung soll Interessenvertretungen unterstützen. Sie zeigt u. a. wichtige Regelungsthemen in einem Gestaltungsfeld und die konkreten Vereinbarungen in Form anonymisierter Originalzitate. Auch wird der Frage nachgegangen, ob und wie sich Verfahren und Instrumente der Mitbestimmung ändern und welche ungelösten Probleme bestehen.

Betriebs- oder Dienstvereinbarungen, die umfassende Regelungen zur Inklusion und Integration von Personen mit Beeinträchtigungen enthalten, können per Post oder E-Mail an die folgende Adresse geschickt werden.

Hans-Böckler-Stiftung
Praxiswissen Betriebsvereinbarungen
Hans-Böckler-Str. 39
40476 Düsseldorf
betriebsvereinbarung@boeckler.de

Alle Vereinbarungen werden dabei streng vertraulich behandelt. Zitate werden nur in anonymisierter Form zugelassen. Nähere Informationen zur Arbeitsweise siehe unter: Praxiswissen Betriebsvereinbarungen

(Quellen: DGB Newsletter, Hans-Böckler-Stiftung)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben