17.04.2019 Sonstige Veröffentlichungen

iwd-Themenheft zu Inklusion und Teilhabe von behinderten Menschen

Wie gut gelingt die Teilhabe der rund zehn Millionen Menschen mit Behinderungen in Deutschland? Dazu hat der Informationsdienst der deutschen Wirtschaft iwd im April 2019 ein Themenheft „Inklusion“ mit Artikeln, Kurzanalysen und Info-Grafiken zu den Bereichen Schule, Studium und Arbeitsmarkt veröffentlicht.

„Was fehlt?“ Diese Frage ist im Titelbild des Themenhefts Inklusion durchgestrichen. Stattdessen will der iwd die Frage „Was ist möglich?“ untersuchen. Als Antwort gibt das 12-seitige Heft u. a. einen Überblick über Zahlen und Daten hinsichtlich der Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen in Deutschland. Darüber hinaus werden die Entwicklungen und Rahmenbedingungen im Teilhaberecht und bei der Inklusion an Schulen und Hochschulen sowie auf dem Arbeitsmarkt beleuchtet.

Barbara Dorn, Abteilungsleiterin Bildung bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), beschreibt in einem Kommentar, wie der Berufseinstieg für behinderte Jugendliche mithilfe von Praktika und Netzwerken zwischen Schulen und regionaler Wirtschaft gelingen kann. Weitere Artikel behandeln den „Förderdschungel“ sowie Chancen der Digitalisierung für die Inklusion. Ein Porträt schildert die Inklusion eines behinderten Mitarbeiters in der Personalabteilung einer Brauerei.

Der Informationsdienst iwd des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bietet regelmäßig kurze Analysen zu wirtschafts-, sozial- und bildungspolitischen Themen online unter www.iwd.de sowie als gedruckte Publikationen.

Das Themenheft Inklusion (Ausgabe 8 vom 11.04.2019) steht im iwd Archiv zum Download zur Verfügung: www.iwd.de/archiv

(Quelle: Informationsdienst der deutschen Wirtschaft iwd)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben