01.04.2015 Verwaltung, Verbände, Organisationen

Praktikabilitätsstudie zur Einführung des neuen Begutachtungsassessments zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit

Die Praktikabilitätsstudie des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) zum neuen Begutachtungsassessment (NBA) geht den Fragen nach, wie wie man die Selbstständigkeit eines pflegebedürftigen Menschen in der Pflegebegutachtung ermitteln kann und welche Einstufung in welchen Pflegegrad daraus folgt.

Der MDS hat die Studie im Auftrag des GKV-Spitzenverbandes gemeinsam mit den Medizinischen Diensten der Krankenversicherung (MDK)  durchgeführt. Hierfür haben 86 Gutachterinnen und Gutachter der Medizinischen Dienste und von Medicproof das NBA bei rund 1700 erwachsenen Antragstellern und 300 Kindern in der Pflegebegutachtung praktisch erprobt. Die Hochschule für Gesundheit in Bochum hat die Studie wissenschaftlich begleitet.

Das Modellprojekt soll der Weiterentwicklung der Pflegeversicherung nach § 8 Abs. 3 SGB XI dienen. Seit April 2015 liegt liegt nun der Abschlussbericht vor: Die Erfahrungen hätten gezeigt, dass das NBA praktisch umsetzbar und für die Pflegebegutachtung geeignet sei. Somit könne die Pflegebedürftigkeit eines Menschen künftig in allen Dimensionen abgebildet werden.

Die Ergebnisse der Studie werden laut MDS Einfluss auf die Umsetzung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs in der gesetzlichen Pflegeversicherung und das neue Begutachtungsverfahren haben.

Zur Praktikabilitätsstudie auf der Hompage des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS)

(Quelle: Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen)

 


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben