30.01.2010 Verwaltung, Verbände, Organisationen

Rechtsgutachten zur Wirkung der UN-Behindertenrechtskonvention auf das deutsche Schulsystem

Im Auftrag der Landesarbeitsgemeinschaft "Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen" Nordrhein-Westfalen hat der Völkerrechtler und Professor für Öffentliches Recht, Prof. Dr. Eibe Riedel, das "Gutachten zur Wirkung der internationalen Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung und ihres Fakultativprotokolls auf das deutsche Schulsystem" erstellt.

Zentrale Ergebnisse des Gutachtens beschäftigen sich mit der konkreten Bedeutung der UN-BRK für das deutsche Schulsystem und mit der Frage, welche Rechte Kinder mit Behinderung den Schulbehörden gegenüber geltend machen können.

Zur Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse des Gutachtens auf den Internetseiten der LAG "Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen" NRW

(Quelle: LAG "Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen" NRW)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben