15.06.2014 Verwaltung, Verbände, Organisationen

Schwerbehindertenvertretungen positionieren sich zur Inklusion im Arbeitsleben

Auf Einladung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Schwerbehindertenvertretungen in Deutschland e.V. (BbSD) haben Vertreterinnen und Vertreter von Arbeitskreisen und Arbeitsgemeinschaften der Schwerbehindertenvertretungen Deutschlands am 5. und 6. Juni 2014 im Rahmen eines Workshops die "Kölner Erklärung" erarbeitet und einstimmig verabschiedet.

Die Kölner Erklärung formuliert aus Sicht der SB-Vertreter dringend notwendige Änderungen und Anpassungen im SGB IX, um behinderten und schwerbehinderten Menschen einen behindertengerechten Arbeitsplatz zu schaffen und zu erhalten.

Dafür seien auch bessere Arbeitsbedingungen für die ehrenamtlich tätigen Schwerbehindertenvertretungen unabdingbar.

Kölner Erklärung (PDF)

(Quelle: Bundesarbeitsgemeinschaft der Schwerbehindertenvertretungen in Deutschland e.V.)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben