15.05.2014 Verwaltung, Verbände, Organisationen

Verband der Ersatzkassen (VdEK): Barrierefreiheit in vielen Arztpraxen noch verbesserungsfähig

Das Thema Barrierefreiheit sollte in den Arztpraxen noch stärker verankert werden als das bisher der Fall ist. Zu diesem Ergebnis kommt der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) im Rahmen einer Auswertung seines Arztbewertungsportals www.vdek-arztlotse.de.

Von den 196.000 niedergelassenen Ärzten, Zahnärzten und Psychologischen Psychotherapeuten, die in dem Arztportal registriert sind, gaben nur rund 21.610 - also rund elf Prozent - an, mindestens drei von zwölf Kriterien der Barrierefreiheit zu erfüllen.

Abgefragt wurden Kriterien wie: Ist die Praxis ebenerdig oder hat sie einen Aufzug? Ist die Praxis rollstuhlgerecht? Ist das WC barrierefrei? Gibt es spezielle Behindertenparkplätze? Sind die Stühle/Liegen verstellbar? Gibt es Orientierungshilfen für Sehbehinderte?

Zur Pressemitteilung des vdek (PDF, 44 KB)

Zu den "Kriterien Barrierefreie Praxis" des vdek (PDF, 46 KB)

(Quelle: Verband der Ersatzkassen e. V.)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben