30.08.2017 Daten, Fakten, Statistiken

RWI-Studie zur Berufstätigkeit von älteren pflegenden Angehörigen

Pflegen über 50-Jährige ihre Eltern, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass sie gleichzeitig berufstätig sind. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung auf europäischer Ebene. Bisher gibt es nur wenige Untersuchungen zu den längerfristigen Folgen für die Arbeitsmarktsituation der Pflegenden.

Kümmern sich ältere Erwerbstätige um ihre pflegebedürftigen Eltern, geht dies laut RWI häufig zu Lasten ihrer Berufstätigkeit. Wesentliche Ergebnisse der Studie sind:

  • Für Frauen, die ihre Eltern im vergangenen Jahr erstmals pflegten, sinkt die Beschäftigungswahrscheinlichkeit um 7,2 Prozentpunkte. Pflegen Frauen ihre Eltern über einen längeren Zeitraum, reduziert sich ihre Beschäftigungswahrscheinlichkeit nur noch um 4,5 Prozent. Bleiben diese Frauen in der Zeit jedoch weiterhin berufstätig, reduzieren sie ihre Arbeitszeit um durchschnittlich 12,4 Prozent.
  • Für Männer sind die Auswirkungen auf die Beschäftigungswahrscheinlichkeit sogar noch größer. Pflegen sie über einen längeren Zeitraum, dann sinkt die Wahrscheinlichkeit für eine gleichzeitige Beschäftigung um 11,8 Prozentpunkte. Diejenigen, die weiterhin berufstätig sind, reduzieren allerdings ihre Arbeitszeit in der Regel nicht.

Grundlage der RWI-Studie sind Daten aus dem „Survey for Health, Ageing and Retirement in Europe (SHARE)“ aus dem Zeitraum der Jahre 2004 bis 2015. Der Datensatz sei der erste mit umfassenden gesundheitlichen und sozio-demografischen Informationen von über 50-Jährigen auf europäischer Ebene, heißt es in einer Mitteilung des RWI. Für die Studie umfasste die Stichprobe knapp 8.000 Frauen und 6.500 Männer im Alter zwischen 50 und 70 Jahren.

Nähere Informationen zur Studie sind auf der Seite des RWI abrufbar:

RWI: Pflegende Angehörige haben es auf dem Arbeitsmarkt schwerer

Die detaillierten Forschungsergebnisse sind auf Englisch veröffentlicht im Ruhr Economic Paper #703 "Does the Negative Effect of Caregiving on Work Persist over Time?".

(Quelle: RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben