11.06.2018 Verwaltung, Verbände, Organisationen

Dokumentationen zu Fachtagungen zur Barrierefreiheit des Deutschen Gehörlosen-Bunds

Der Deutsche Gehörlosen-Bund (DGB) hat Dokumentationen zur Fachtagung „Barrierefreier Notruf“ aus dem Jahr 2016 sowie zur Fachtagung "Barrierefreie Medien" aus dem Jahr 2017 veröffentlicht. Diese bilden für den Verein die Grundlage für die weitere Arbeit unter anderem an einer besseren Notrufsituation für Menschen mit Hörbehinderung.

Die Dokumentation der Fachtagung vom 29.11.2016 "Barrierefreier Notruf"enthält Fachvorträge zu Anforderungen und Kriterien für einen barrierefreien Notruf sowie zu den vorgestellten Projekten „NEXES – NEXT generation Emergency Services“, „EUNAD“/„EUNAD IP“ und „smarter“ des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sowie Vorträge u. a. zu verschiedenen Ansätzen für Notruf-Apps. Darüber hinaus werden Eindrücke der Podiumsdiskussion „Der Weg zu einem bundesweiten barrierefreien Notruf“ vermittelt.

Die Dokumentation enthält auch eine Auswertung der Umfrage des DGB zu Bedürfnissen hörbehinderter Menschen beim Absetzen von Notrufen. Die Ergebnisse zeigten, dass Gehörlose und hörbehinderte Menschen Notrufe lieber über die Videotelefonie in Gebärdensprache absetzen wollen.

Interessierte können die Dokumentation (PDF, 5,3 MB) von den Seiten des DGB herunterladen oder kostenfrei bestellen. Weitere Informationen zum Download und zur Bestellung der Dokumentation sowie allgemein zum Sachthema Notruf sind auf folgender Seite abrufbar: www.gehoerlosen-bund.de/sachthemen/notruf

Aktuelle Entwicklungen

Der DGB teilt mit, dass durch die Änderung des § 45 des Telekommunikationsgesetzes vom 4. Juli 2017 der barrierefreie Notruf ab 1. Juli 2018 kostenfrei und rund um die Uhr (24 Stunden und 7 Tage pro Woche) in Gebärdensprache und in Schriftsprache über den Telefonvermittlungsdienst „Tess Relay Dienste GmbH“ abgesetzt werden kann. Damit wurde eine jahrelange Forderung des Vereins erfüllt.

Des Weiteren fördere das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) seit Oktober 2017 die Entwicklung eines Prototyps einer Notruf-App, welche den Notruf direkt vom Smartphone in die örtlich zuständige Leitstelle von Polizei und Feuerwehr sendet. Die Kommunikation mit der Leitstelle erfolge dabei anhand eines textbasierten Chatsystems, mit dem Nutzer von Smartphones in der Regel bestens vertraut seien, so der DGB.

Dokumentation "Barrierefreie Medien" als Broschüre

Der DGB hat des Weiteren eine Dokumentation der Fachtagung "Barrierefreie Medien" vom 12.09.2017 veröffentlicht.

  • Die digitale Version der Dokumentation steht als Download zu Verfügung: Barrierefreie Medien (PDF/4,9 MB)
  • Die Druckversion ist kostenfrei auf der Homepage des Deutschen Gehörlosenbunds bestellbar.
  • Die Pressemitteilung zur Dokumentation wurde auch als Film mit Deutscher Gebärdensprache veröffentlicht: DGB-Film 03/2018

Weitere Informationen sind unter folgendem Link beim DGB abrufbar http://gehoerlosen-bund.de/sachthemen/barrierefreie%20medien

(Quelle: Deutscher Gehörlosen-Bund e.V.)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben