08.05.2019 Politik

„inklusiv – digital“: Dokumentation der Inklusionstage 2018 ist online

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat die Dokumentation der Inklusionstage 2018 veröffentlicht, eine der bundesweit größten alljährlich veranstalteten Konferenzen für Politik für Menschen mit Behinderungen. Diese fand vom 19. bis 20. November 2018 in Berlin statt und thematisierte Chancen und Risiken der Digitalisierung.

Rund 500 Teilnehmende aus Sozial-, Wohlfahrts- und Behindertenverbänden, der Wissenschaft, von Unternehmen, der Länder, der Bundesressorts und Menschen mit Behinderungen hatten bei den Inklusionstagen 2018 unter dem Motto "inklusiv – digital" Gelegenheit, über die Digitalisierung vor allem in den Bereichen Bildung und Arbeitswelt und die Folgen für Menschen mit Behinderungen zu diskutieren.

Dabei sei in den Workshops und Foren deutlich geworden, so das BMAS in einem Bericht zur Veranstaltung unter www.gemeinsam-einfach-machen.de, wie notwendig der Austausch zum Thema Inklusion und Digitalisierung sei: Einerseits würden die neuen Chancen, die sich durch die Digitalisierung für Menschen mit Behinderungen eröffnen, oft noch nicht erkannt. Andererseits müssten die neuen Techniken und Anwendungen in der Arbeitswelt und im Dienstleistungs- und Verwaltungsbereich barrierefrei ausgestaltet sein, damit sie auch tatsächlich für alle Menschen nutzbar seien.

Die nächsten Inklusionstage finden am 11. und 12.11.2019 wieder in Berlin statt.

Weitere Informationen:

Veranstaltungsseite Inklusionstage 2018

Filmmitschnitte (Eröffnungsrede, Keynotes, Podiumsdiskussionen, Abschlussworte)

„Gute Beispiele“ für Inklusion (Workshops Inklusionstage)

Dokumentation (Zusammenfassungen Reden, Gesprächsrunden, Workshops und Foren)

(Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben